Trackmoderation: Rechtliche Strategien im Umgang mit Vielfalt

12. Feb 2017

Track Foto #5Im Track #5 Rechtliche Strategien im Umgang mit Vielfalt werden Marianne Schulze und Katharina Beclin ihre Expertise einbringen und die folgenden Fragen diskutieren:

  • Wie können diese rechtlichen Instrumente auf die Herausforderungen einer diverseren Gesellschaft reagieren?
  • Was können das Recht sowie Gewerkschaften und Betriebsräte zum Umgang mit Vielfalt beitragen?
  • Was ist das Potenzial von Betriebsvereinbarungen und Kollektivverträgen für den Umgang mit Vielfalt?
  • Warum die Eingrenzung des Rechts auf bestimmte Diskriminierungsgründe?
  • Verhältnis EU- und innerstaatliches Recht? Ideologische Hintergründe der (europarechtlichen) Regelungen?
  • Erfolgreiche Um- und Durchsetzungsstrategien?
  • Anti-Diskriminierung außerhalb der Arbeitswelt – Wohnraum, Diskotheken, Fußballplatz ….?

 

Foto Marianne SchulzeMarianne Schulze

Marianne Schulze, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien und der University of Sydney, Australien; Master of International Human Rights am Hesburgh Center, University of Notre Dame, Indiana. Seit mehr als zehn Jahren freiberuflich als Menschenrechtskonsulentin tätig. Mitglied im Adivsory Panel der EU Grundrechteagentur Plattform, Koordinatorin der Initiative menschenrechte-jetzt.at, die 380 NGOs in Österreich für die Überprüfung durch den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen mobilisiert hat.

 

Foto Katharina BeclinKatharina Beclin

Assistenzprofessorin für Kriminologie an der juridischen Fakultät der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Jugendkriminalität, Genderbezüge in der Kriminologie, insbesondere Gewalt im sozialen Nahraum und Sexualdelinquenz, sowie allgemein Rechtstatsachenforschung betreffend Strafverfahren.

 

Tags: