Beiträge über 'Neoliberalismus'

(Auszug)

Im großen Kanon der Trias „Freiheit, Gleichheit, Solidarität“ ist die Rolle von Gleichheit seit jeher eine ambivalente. Die starke normative Konnotation die für Freiheit, als Loslösung aus tradierten, hierarchischen Herrschaftsverhältnissen und Solidarität, als Forderung einer egalitären, auf Gerechtigkeit basierenden Gesellschaftsordnung mehr »

Seit Beginn der soziologischen Theoriebildung und Forschung bildet die soziale Frage und damit auch die soziale Ungleichheit einen der zentralen Untersuchungsgegenstände der Gesellschaftsanalyse, so etwa in Karl Marx Klassentheorie oder Max Webers Status-Konzeption. Mit meinem Beitrag zu Momentum 11 möchte mehr »

(Auszug)

Neostaatlichkeit und Selbsttechnologie

Die Frauen(gesundheits)bewegung hat einst in den 1970er Jahren u.a. ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘, ’selbstbestimmte Entscheidungen‘ und ‚Mündigkeit‘ von Patient_innen innerhalb des Gesundheitswesens gefordert. Heute fördern Gesundheitsträger massiv das Idealbild der aufgeklärten Patient_innen, die verantwortliche Entscheidungen zur eigenen Gesundheit mehr »