Beiträge über 'Herrschaft'

Intellektuelle nehmen in der gesellschaftlichen Hierarchie eine zwiespältige Stellung ein. Bourdieu (1991) analysiert sie als „beherrschte Herrschende“: Einerseits gehören sie als KulturkapitalbesitzerInnen zur herrschenden Klasse, also zu jener Gruppe, die über ökonomische und intellektuelle Herrschaft diejenigen Sinn- und Bedeutungsverhältnisse konstruiert, mehr »

Gouvernementalität ist der viel umfassendere und realistischere Begriff für all das, was zu kollektiver, zu politischer Macht führt. Er umschließt Institutionen, Analysen, Taktiken bzw. Techniken und bildet eine Alternative zur souveränen Herrschaft des Volks, aber auch zur Disziplinierung des Volks mehr »