Beiträge über 'Hegemonie'

(Auszug)

Im großen Kanon der Trias „Freiheit, Gleichheit, Solidarität“ ist die Rolle von Gleichheit seit jeher eine ambivalente. Die starke normative Konnotation die für Freiheit, als Loslösung aus tradierten, hierarchischen Herrschaftsverhältnissen und Solidarität, als Forderung einer egalitären, auf Gerechtigkeit basierenden Gesellschaftsordnung mehr »

(Auszug)

„Längst ist hierzulande eine Klarstellung fällig: Migration bildet unsere Realität. Die Menschen, die hier leben, sind keine Fremden. Die Sprachen, die hier gesprochen werden, sind keine Fremdsprachen. Alle Jugendlichen, die hier leben, sind unsere Jugendlichen. Nach den Ergebnissen der Wiener mehr »

Ausgangslage:
Organisationen der Zivilgesellschaft, insb NGOs aus dem ökologischen Bereich aber auch sol­che mit (wirtschafts)politischen Anliegen (Attac), erreichen idR Arbeit­nehmerInnen schlecht, bzw. nur mehr »

Neid, Hass, Wut, Angst und Verunsicherung verbreiten, negative Emotionen und Vorurteile schüren, die niedrigste Instinkte ansprechen. Gegen Minderheiten hetzen – Feindbilder konstruieren und brutale Propaganda gegen „die anderen“.

All das zaubern Demagogen und Rechtspopulisten aus ihrem Hut und bringen es mehr »

20. Jun 2011

Erstmals wurden heuer – im Rahmen von „Momentum11: Gleichheit“ – auch Pre-Conference Workshops angeboten. In vier Basis-Workshops erhielten Momentum TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich schon im Vorfeld des Kongresses mit bestimmten inhaltlichen Themen vertraut zu machen und auseinanderzusetzen. Das Angebot umfasste Pre-Conference Workshops zu Wirtschaftstheorien, Hegemonie, Intersektionalität und Arbeit, geleitet wurden sie von ExpertInnen aus den jeweiligen Bereichen.
mehr »