Steindl Irene, Weichselbaumer Christina: ArbeitnehmerInnenvertretungen und Economic Governance: Eine entscheidende Beziehung

26. Jul 2011

(Auszug)

Im Jahr 2000 setzte sich mit der Lissabon-Strategie die Europäische Union zum Ziel, bis 2010 zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensgestützten Wirtschaftsraum der Welt zu machen. Unterschiedliche Politikbereiche sollten koordiniert werden, um dieses Ziel zu erreichen. Im Rahmen der Lissabon-Strategie wurde auch die Europäische Sozialagenda beschlossen, um so mittels sozialpolitischer Maßnahmen beizutragen, die gesteckten Ziele zu erreichen. Zehn Jahre und die größte Finanz- und Wirtschaftskrise seit 1929 später, wurde im März 2010 das ebenfalls für eine Dekade gültige Wirtschaftsprogramm Europa 2020 vorgestellt, mit dem Ziel einer besseren Koordinierung nationaler und europäischer Wirtschaft.

Dokumente zum Download

Weichselbaumer_Steindl_2011_Paper (application/pdf)
AutorIn Momentum2011 2011-10-11 17:46:06