Beiträge über 'Postwachstum'

Die DFG-Kollegforscher_innengruppe „Landnahme, Beschleunigung, Aktivierung. Dynamik und (De-)Stabilisierung moderner Wachstumsgesellschaften“, das Linzer Institute for Comprehensive Analysis of the Economy (ICAE), das Institut für Soziologie an der Johannes Kepler Universität Linz sowie das Institut für Politikwissenschaft an der Universität Wien bitten um Einreichungen zur Konferenz „A Great Transformation? Global Perspectives on Contemporary Capitalisms“ (PDF des Call for Papers), die von 10-13. Jänner 2017 in Linz stattfinden wird. Aus dem Call: mehr »

In Zusammenarbeit mit dem Kolleg Postwachstumsgesellschaften der Universität Jena legt die Berliner Redaktion von Le Monde diplomatique nun zum ersten Mal einen eigenen Atlas der Globalisierung vor, der nicht auf einer französischen Vorlage beruht. Namhafte Wissenschaftlerinnen und Journalisten – Ottmar Edenhofer, Ulrike Herrmann, Stephan Lessenich, Chandran Nair, Hilal Sezgin und andere – analysieren die verheerenden Auswirkungen der Wachstumsökonomie und machen Vorschläge für die Postwachstumsgesellschaft der Zukunft. Aus der offiziellen Ankündigung:
„Im ersten Kapitel über das „Wachstum“ untersucht Christoph Deutschmann die Finanzialisierung der Welt; Hilal Sezgin beschreibt, was die industrielle Produktion von Fleisch und Milch für die Tiere bedeutet; und Juliet Schor schildert den blinden Konsumismus in den USA. Das zweite Kapitel widmet sich den „Versuchen in Grün“: Vom Green New Deal bis zur deutschen Energiewende. Um „Krisen und Konflikte“ geht es in Kapitel Drei. Hier beschreibt Annette Jensen die Umweltzerstörung, die der mehr »