Beiträge über 'kritische Geographie'

AkG-Tagung vom 27. bis 29. Juni 2013 in Frankfurt a.M. zum Thema „Räume des  Widerstands“:
In der aktuellen „multiplen“ bzw. „Vielfach-Krise“ sind Formen räumlich ungleicher Entwicklung von zentraler Bedeutung. Dies betrifft die Ursachen der verschiedenen Krisenprozesse, ihre herrschaftliche Bearbeitung und die daraus erwachsenden Folgen ebenso wie die Konjunkturen und Perspektiven emanzipatorischer Gegenstrategien und sozialer Kämpfe. Daher möchten wir die komplexen Geographien der Krise(n) und die verschiedenen Räume des Widerstands in den Mittelpunkt der kommenden AkG-Tagung stellen. Als Ausgangspunkt erscheint uns dabei das Konzept des Uneven Development besonders geeignet. Unter diesem, aus der marxistischen Tradition stammenden theoretischen Begriff wurde ab den 1970ern Jahren vor allem innerhalb der so genannten Radical Geography die räumlich ungleiche Entwicklung innerhalb und zwischen verschiedenen Territorien, Orten und Maßstabsebenen als konstitutives Merkmal des Kapitalismus analytisch zugänglich gemacht. mehr »

Kommentare deaktiviert für CfP: Uneven Development. Geographien der Krise(n)