Beiträge über 'Internationale politische Ökonomie'

Am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS), gemeinsam mit dem Zentrum für Transnationale Studien (ZenTra), sind im Bereich Internationale Politische Ökonomie (Prof. Sebastian Botzem) voraussichtlich ab 1. August 2014 zwei Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter Entgeltgruppe 13 TV-L (65%) für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen. Aus der Ausschreibung (PDF):
Das Forschungsvorhaben untersucht institutionelle Regeln, ideelle Grundlagen und grenzüberschreitende Beziehungen von Individuen und Organisationen auf dem Feld des globalen Finanzwesens. Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten der Gruppe stehen Fragen nach der Entstehung verbindlicher Entscheidungszusammenhänge im transnationalen Raum. Zu den Prozessen der Ordnungsbildung gehören sowohl die Institutionalisierung transnationaler Regeln wie auch Opposition und Widerstand gegen sie. Besondere Beachtung soll dabei privaten/privatwirtschaftlichen Akteuren sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren/sozialen Bewegungen auf dem Feld des Finanzwesens zuteilwerden, deren Aktivitäten historisch und vergleichend untersucht werden sollen.
Bewerbung sind bis 31.05.2014 möglich, für nähere Auskünfte bitte direkt an Prof. Botzem wenden (sebastian.botzem@iniis.uni-bremen.de).

Magnus Ryner, Reader in International Political Economy am Londoner King’s College, sucht Einreichungen für einen Stream zum Thema „Financial Crisis and the Eurozone – IPE in Question“ im Rahmen der 8th Pan-European Conference on International Relations von 18.-21. September in Warschau. Aus der Panel-Beschreibung:
The British Queen famously asked why economics failed to predict it, and studies have remarked critically on its foundational assumptions (e.g. Wade, 2012). However, the Eurozone crisis indicates that the challenge is more extensive and does not exempt IR. European integration scholarship did not identify, let alone predict, that there might be a problem (Ryner, 2012). Even IPE has been rather underwhelming as a guide on causes and effects (Manokha, 2011). The latter is especially concerning, since IPE supposedly emerged to address ‘new instablities’ (the collapse of Bretton Woods, the oil crisis, globalisation), which were beyond the traditional disciplines (Ravenhill, 2005). Clearly, IPE struggles to convert mehr »

Kommentare deaktiviert für CfP: Financial Crisis and the Eurozone – IPE in Question

Neben drei Postdoc-Stellen am John-F.-Kennedy-Institut bei Nancy Fraser ist an der FU Berlin auch eine auf fünf Jahre befristete Doktorandenstelle am Lehrstuhl von Prof. Susanne Lütz im Bereich Internationale Politische Ökonomie ausgeschrieben (PDF). Aufgabengebiete umfassen:

Mitarbeit in Forschung und Lehre im Bereich „Internationale Politische Ökonomie“
Durchführung einer Lehrveranstaltung pro Semester (2 SWS), einschließlich der Betreuung von Studierenden und der Beteiligung an Prüfungen
Entwicklung und Durchführung eines Promotionsvorhabens auf dem Gebiet der Internationalen Politischen Ökonomie im Themenfeld „Finanzmärkte“ im Zeitraum der Beschäftigung

Bewerbungen sind bis 07.01.2012 möglich.

Kommentare deaktiviert für Doktorandenstelle am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin