Beiträge über 'Hans-Böckler-Stiftung'

Die Hans-Böckler-Stiftung vergibt 3 Promotionsstipendien im Rahmen der am Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum angesiedelten Nachwuchsgruppe „transnationale Allianzen zwischen sozialen Bewegungen und Gewerkschaften in Europa“ unter Leiterung von Prof. Dr. Sabrina Zajak. Aus der Ausschreibung (PDF):
Die Nachwuchsgruppe untersucht die Entstehung, interne Koordinationsmechanismen und Wirkungsweisen von transnationalen Allianzen zwischen Gewerkschaften und sozialen Bewegungen in Europa. Vorgesehene Themenschwerpunkte sind die Kooperationsbildung auf europäischen Sozialforen, Allianzen im Kontext europäischer Austeritätspolitik und die Mobilisierung gegen Freihandelsabkommen (Beispiel TTIP).
Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 30.03.2014.

Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Böckler-Stiftung sucht Doktoranden (PDF). Zur Ausrichtung des IMK:
Das IMK in der Hans-Böckler-Stiftung wurde Anfang 2005 gegründet, um der gesamtwirtschaftlichen Perspektive in der ökonomischen Forschung und in der wirtschaftspolitischen Diskussion ein stärkeres Gewicht zu verleihen. Das Institut erforscht konjunkturelle und wirtschaftspolitische Phänomene auf der Basis quantitativer Modellzusammenhänge. Dabei steht die empirische Forschung im Vordergrund. Sie stützt sich sowohl auf Nachfrage – als auch auf Angebotsseitige Ansätze moderner Wirtschaftstheorie sowie auf neueste ökonometrische Methoden.
Bewerbungen mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen (Download) und den darin genannten Anlagen (u.a. Exposé und Gutachten einer wissenschaftlichen Betreuerin/eines wissenschaftlichen Betreuers) an das IMK in der Hans-Böckler-Stiftung (Sabine Nemitz | Hans-Böckler-Str. 39 | 40476 Düsseldorf) geschickt werden.

In der Serie Blogempfehlung stellen wir in unregelmäßigen Abständen andere Blogs mit Wissenschaftsbezug vor, die für die Momentum-Community von Interesse sein könnten. Dieses Mal: HBS-Forschungsnetzwerk Personal, Arbeit, Organisation

Unter der Schirmerrschaft von Werner Nienhüser (Universität Duisburg-Essen) und auf Initiative von Heide Pfarr, ehemalige Direktorin des WSI, finanziert die Hans-Böckler-Stiftung ein Forschungsnetzwerk zu Personal, Arbeit und Organisation (PAO). Zum Selbstverständnis heißt es am neugegründeten Blog zum Netzwerk:
Das “hbs-forschungsnetzwerk personal, arbeit, organisation” wendet sich an diejenigen WissenschaftlerInnen, die sich mit der kritischen Analyse relevanter Probleme aus dem Feld der Personalwirtschaft, der Arbeits- sowie der Organisationswissenschaft beschäftigen und dabei den gewerkschaftlichen Ideen nicht fern stehen. Ein besonderer Schwerpunkt des Netzwerkes ist dabei die Nachwuchsförderung, weshalb das Netzwerk explizit auch an “NachwuchswissenschaftlerInnen” (Studierende und AbsolventInnen) gerichtet ist.
Der Blog selbst liefert derzeit neben Tagungshinweisen und Links zu interessanten Blogs im Themengebiet des Netzwerks auch Hinweise auf aktuelle Studien. mehr »

An der Universität Tübingen sind in einem von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Promotionskolleg zum Thema „International-vergleichende Forschung zu Bildung und Bildungspolitik im Wohlfahrtsstaat“ ab dem 01.04.2014 insgesamt acht Promotionsstipendien für eine Laufzeit von drei Jahren zu vergeben. Zu den Anforderungen (vgl. PDF) heißt es:
Über die Stipendien wird nach den Richtlinien des BMBF und den Auswahlkriterien der Hans-Böckler-Stiftung entschieden. Bewerber und Bewerberinnen müssen einen überdurchschnittlichen Studienabschluss sowie gewerkschaftliches oder gesellschaftspolitisches Engagement nachweisen. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: http://www.boeckler.de/92.htm 
Für die erste Bewerbungsrunde sind die Bewerbungsunterlagen zusammen mit einem Exposé (ca. 10 Seiten), in dem das geplante Vorhaben skizziert und in das Forschungsprogramm des Kollegs eingeordnet wird, bis zum 15.10.2013 zu senden an Prof. Dr. Josef Schmid, Nauklerstraße 48 · 72074 Tübingen, josef.schmid@uni-tuebingen.de.

 

Kommentare deaktiviert für Acht Stipendien im Promotionskolleg zu „International-vergleichende Forschung zu Bildung und Bildungspolitik im Wohlfahrtsstaat“

An der Universität Kassel werden acht von der Hans-Böckler-Stiftung finanzierte Promotionsstipendien vergeben, die im Bereich „Wohlfahrtsstaat und Interessenorganisationen“ angesiedelt sind. In der Ausschreibung (PDF) werden folgende Forschungsschwerpunkte aufgelistet:

Konzepte kollektiver Interessenvertretung
Neue Risiken im Sozialstaat und ihre Interessenvertretung
Kommunale Interessenvertretung im Wohlfahrtsstaat
Sozialpolitische Interessenvertretung und der Gegensatz von Kapital und Arbeit
Interessenvertretung im Bereich Personennaher Dienstleistungen
Bildungspolitische Interessen im Wohlfahrtsstaat
Wohlfahrtsstaatliche Interessen auf EU-Ebene und Europäisierung sozialpolitischer Interessen(-organisationen)
Wohlfahrtstaatliche Interessenformulierung in epistemic communities

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2013.

Kommentare deaktiviert für Promotionsstipendien im Bereich „Wohlfahrtsstaat und Interessenorganisationen“