Beiträge über 'Diversität'

Im Rahmen der 8th Equality, Diversity and Inclusion (EDI) International Conference von 6-8 Juli 2015 an der Tel Aviv University in Tel Aviv (Israel) bitten Laura Dobusch und Katharina Kreissl um Einreichungen für einen Stream zum Thema „Organizing Emancipation through, despite or against (Diversity) Management?“. Aus dem Call for Papers (PDF):
[W]e think that it is particularly interesting to take a closer look at the relationship between the workforce diversity in organisations and the relevance of/opportunity for emancipatory practices. Over the last decades the topics of equal and inclusive participation of historically disadvantaged groups at the workplace have been increasingly framed as a legitimate management responsibility and are thus explicitly addressed by various forms of diversity and equal opportunity policies on a practical level. In this context the crucial questions arise: If emancipation is necessarily opposed to domination, can it be fostered or stimulated by a top down approach? mehr »

Für eine gemeinsame Tagung der DGS Sektion “Soziale Probleme und soziale Kontrolle“, der Fellow Gruppe „Inklusion bei Behinderung“ des MPI für Sozialrecht und Sozialpolitik, München und des Lehrstuhls für Diversitätssoziologie der Technischen Universität München von 30. bis 31. Januar 2014 werden ab sofort Beiträge gesucht. Im Call for Papers (PDF) heißt es unter anderem:
Bereits seit Anfang der 1990er Jahre fungiert Diversität sowohl in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen als auch in öffentlichen Diskursen zunehmend als sogenanntes „Container‐Konzept“. Dieser vielfältige Gebrauch ergibt sich aus dem hohen Grad der Unbestimmtheit des Begriffs und schreibt diese zugleich fort. Die unterschiedlichen Konzeptionen zeichnen sich durch eine große Variabilität relevanter Differenzierungskategorien aus, was eine systematische Rückbindung an Theorien der sozialen Ungleichheit erschwert. Dies hat zur Folge, dass in der soziologischen Auseinandersetzung um Unterscheidungspraktiken oftmals alternativen Ausdrücken/Konzepten wie Differenzen/Differenzierungen, Heterogenität, Intersektionalität oder Ungleichheit der Vorzug gegeben wird. In der politischen (Diversitätspolitik), wirtschaftlichen (Diversity Management), pädagogischen (Diversity‐Pädagogik) oder gesundheitlichen (Gender Medicine) Praxis etablierte sich Diversität hingegen als zentraler Referenzpunkt im Umgang mit Verschiedenheit. Daher soll im Rahmen der Tagung ein intensiver Austausch über unterschiedliche theoretische wie empirische Zugänge zum Thema Vielfalt/Verschiedenheit stattfinden: Welchen über andere Zugänge hinausgehenden Nutzen beinhaltet das Diversitätskonzept für die Soziologie und wo stößt es an seine Grenzen?
mehr »

Kommentare deaktiviert für CfP: Diversität und Inklusion

In der Serie Blogempfehlung stellen wir in unregelmäßigen Abständen andere Blogs mit Wissenschaftsbezug vor, die für die Momentum-Community von Interesse sein könnten. Dieses Mal: Portal Intersektionalität.

Und weiter geht es in der Reihe der Blogvorstellungen mit wissenschaftlichen Service-Blogs. Ähnlich wie das beim letzten Mal vorgestellte Theorieblog, bietet auch das Portal Intersektionalität vor allem eine Dienstleistung für eine thematische Community – eben jenen ForscherInnen, die sich positiv auf das Paradigma Intersektionalität/Interdependenzen beziehen. Ähnlich wie beim Theorieblog gibt es aber auch am Portal Intersektionalität eigenständige, inhaltliche Beiträge. In der Selbstbeschreibung heißt es dazu: mehr »

Kommentare deaktiviert für Blogempfehlung #2: Portal Intersektionalität