Über Momentum

Der Verein Momentum versucht Wissenschaft, Politik und Praxis zu verbinden, zu verändern und so zu sozialem Fortschritt beizutragen. Zu diesem Zweck organisiert der Verein einmal jährlich den Momentum Kongress und veröffentlicht vierteljährlich die wissenschaftliche Zeitschrift Momentum Quarterly:

Im Rahmen des Momentum Kongresses treffen sich jeden Herbst rund 250 WissenschaftlerInnen, politisch Engagierte, Studierende und Menschen, die in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen arbeiten im UNESCO Weltkultuerbeort Hallstatt in Oberösterreich. Jedes Jahr steht der Kongress unter einem anderen Motto – wie zum Beispiel Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Zum Generalthema werden mehrere Tracks (Workshops) mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten. Sie sind das Herzstück von Momentum. Hier werden die Ideen und Thesen der TeilnehmerInnen diskutiert und neue Maßnahmen entwickelt. Geleitet werden die Workshops von namhaften Wissenschaftlerinnen oder Fachleuten aus der Praxis. Zudem gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm aus Lesungen, Diskussionen, Martinées und gemeinsamem Feiern.

Die Zeitschrift Momentum Quarterly ist eine transdisziplinäre, wissenschaftliche Zeitschrift mit dem Ziel eine engere diskursive und inhaltliche Verknüpfung von Wissenschaft und Politik herzustellen. Durch die Publikation progressiver Ideen und Konzepte sowie kritischer Reflexionen bestehender politischer Praxis versucht sich Momentum Quarterly an einem Balanceakt zwischen inhaltlicher bzw. konzeptioneller Autonomie und politischer Anschlussfähigkeit. Alle in Momentum Quarterly publizierten Beiträge durchlaufen ein Begutachtungsverfahren („peer review“) basierend auf dem Prinzip wechselseitiger Anonymität („double blind“), wobei die Letztentscheidung über eine Veröffentlichung des Beirtrags bei den geschäftsführenden HerausgeberInnen liegt. Momentum Quarterly veröffentlicht in diesem Kontext einerseits eine Auswahl der bei den jährlichen Momentum-Kongressen präsentierten Beiträge und ist, andererseits, jederzeit offen für Manuskript-Einreichungen, die mit der Zielsetzung von Momentum Quarterly grundsätzlich harmonieren.