CfP: Workshop: (Kritische) Gewerkschaftsforschung in Österreich

29. Jul 2014

Von 27. bis 29.11. findet an der VHS Ottakring in Wien ein Workshop zu kritischer Gewerkschaftsforschung statt. Zielgruppe sind NachwuchswissenschafterInnen in der Promotions- oder Habilitationsphase bzw. in Forschungsprojekten sowie Studierende in der Studienabschlussphase, die sich in ihrer MA- bzw. Diplomarbeit mit Gewerkschaften/BetriebsrätInnen auseinandersetzen (wollen).

Aus dem Call for Papers (PDF):

Trotz der gesellschaftlichen Bedeutung von Gewerkschaften muss deren Stellenwert in der österreichischen Wissenschaft als marginal(-isiert) bezeichnet werden. In Österreich ist die Forschungslandschaft von einzelnen akademischen und außerakademischen AkteurInnen geprägt. Was bislang jedoch fehlt, ist ein kontinuierlicher Austausch dieser ForscherInnen im Sinne eines Forschungszusammenhangs, in dem sowohl eigene Forschungsergebnisse, als auch das Verhältnis von „Gewerkschaft und Wissenschaft“ diskutiert und reflektiert werden können. Insbesondere Studierende und junge ForscherInnen kennen einander selten; es fällt ihnen daher oft schwer an bestehenden Forschungen anzuknüpfen und sich gegenseitig in ihren Arbeiten zu unterstützen.

Für die Teilnahme muss bis 21.09.2014 ein kurzes Exposé (über ihre eigene Forschungsarbeit/ihr Forschungsvorhaben) an das Organisationsteam (gewerkschaftsforschung@univie.ac.at) geschickt werden.

Kommentieren