Stellenausschreibung in Philosphie: Universität Salzburg

13. Jan 2014

1 halbe (50%) Postdoc-Stelle in Philosophie am Zentrum für Ethik und Armutsforschung, Universität Salzburg

Zur Ausschreibung steht eine halbe (20 Wochenstunden) Postdoc-Stelle in Philosophie für drei Jahre (Arbeitsbeginn 1. April) im Rahmen des Projektes ‚Social Justice and Child Poverty‘, gefördert vom Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF). Das Projekt wird von Gottfried Schweiger geleitet und untersucht Kinderarmut aus einer philosophischen gerechtigkeitstheoretischen Perspektive, die im Capability Approach verankert ist. Das Projekt ist am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg verankert und Teil dessen Aktivitäten im Bereich der interdisziplinären Armutsforschung und Philosophie. Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Arbeit in einem kleinem Team und einem kooperativen und unterstützendem Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten und für eigene Forschung im Rahmen des Projektthemas.

Nähere Informationen zum Projekt sind auf der Projektseite: www.uni-salzburg.at/zea/childpoverty

Bewerberinnen und Bewerber sollten ihr Doktorat in Philosophie oder einer nahe verwandten Disziplin abgeschlossen haben und über Kenntnisse und Interesse an philosophischen Theorien der (sozialen) Gerechtigkeit und des Capability Approaches sowie deren Anwendung auf Kinder und Armut besitzen. Weiters sollte die Fähigkeit zur Entwicklung von Forschungspublikationen, zur engen Zusammenarbeit im Forschungsteam und auch zur interdisziplinären Arbeit vorhanden sein. Die Stelle beinhaltet keine Lehraufgaben. Sehr gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, Deutschkenntnisse jedoch nicht.

Das kollektiv-vertraglich festgelegte Gehalt beträgt EUR 1.741,7 brutto/Monat (vierzehnmal im Jahr).

Bewerbungen inklusive eines aktuellen Lebenslaufs, einer Publikationsliste und eines Motivationschreibens schicken Sie bitte an den Projektleiter gottfried.schweiger@sbg.ac.at. Nachfragen können ebenfalls an diese Adresse gestellt werden. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2014, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten in der engeren Auswahl werden im Lauf der letzten Februarwoche via Skype geführt.

Kommentieren