CfP: Diversität und Inklusion

23. Apr 2013

Für eine gemeinsame Tagung der DGS Sektion “Soziale Probleme und soziale Kontrolle“, der Fellow Gruppe „Inklusion bei Behinderung“ des MPI für Sozialrecht und Sozialpolitik, München und des Lehrstuhls für Diversitätssoziologie der Technischen Universität München von 30. bis 31. Januar 2014 werden ab sofort Beiträge gesucht. Im Call for Papers (PDF) heißt es unter anderem:

Bereits seit Anfang der 1990er Jahre fungiert Diversität sowohl in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen als auch in öffentlichen Diskursen zunehmend als sogenanntes „Container‐Konzept“. Dieser vielfältige Gebrauch ergibt sich aus dem hohen Grad der Unbestimmtheit des Begriffs und schreibt diese zugleich fort. Die unterschiedlichen Konzeptionen zeichnen sich durch eine große Variabilität relevanter Differenzierungskategorien aus, was eine systematische Rückbindung an Theorien der sozialen Ungleichheit erschwert. Dies hat zur Folge, dass in der soziologischen Auseinandersetzung um Unterscheidungspraktiken oftmals alternativen Ausdrücken/Konzepten wie Differenzen/Differenzierungen, Heterogenität, Intersektionalität oder Ungleichheit der Vorzug gegeben wird. In der politischen (Diversitätspolitik), wirtschaftlichen (Diversity Management), pädagogischen (Diversity‐Pädagogik) oder gesundheitlichen (Gender Medicine) Praxis etablierte sich Diversität hingegen als zentraler Referenzpunkt im Umgang mit Verschiedenheit. Daher soll im Rahmen der Tagung ein intensiver Austausch über unterschiedliche theoretische wie empirische Zugänge zum Thema Vielfalt/Verschiedenheit stattfinden: Welchen über andere Zugänge hinausgehenden Nutzen beinhaltet das Diversitätskonzept für die Soziologie und wo stößt es an seine Grenzen?

Die Veranstalter_innen bitten um Vortragsangebote im Umfang von ca. 800 Wörtern (max. 2 Seiten in Word), die sich mit einer oder mehrerer der angeführten Themenstellungen beschäftigen. Nachwuchswissenschaftler_innen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Abstracts müssen bis zum 31.07.2013 per E‐Mail gesendet werden an: [diversity@mpisoc.mpg.de]

Die Entscheidung über die Auswahl der Vorträge für das Tagungsprogramm erfolgt bis spätestens 01.10.2013. Es ist geplant, die Beiträge – nach entsprechender positiver Begutachtung – in einem Schwerpunktheft der
Sozialen Probleme zu publizieren. Die an einer Veröffentlichung interessierten Forscher_innen werden gebeten, dies auf dem eingereichten Abstract zu vermerken.