Blogempfehlung #2: Portal Intersektionalität

9. Nov 2012

In der Serie Blogempfehlung stellen wir in unregelmäßigen Abständen andere Blogs mit Wissenschaftsbezug vor, die für die Momentum-Community von Interesse sein könnten. Dieses Mal: Portal Intersektionalität.

Und weiter geht es in der Reihe der Blogvorstellungen mit wissenschaftlichen Service-Blogs. Ähnlich wie das beim letzten Mal vorgestellte Theorieblog, bietet auch das Portal Intersektionalität vor allem eine Dienstleistung für eine thematische Community – eben jenen ForscherInnen, die sich positiv auf das Paradigma Intersektionalität/Interdependenzen beziehen. Ähnlich wie beim Theorieblog gibt es aber auch am Portal Intersektionalität eigenständige, inhaltliche Beiträge. In der Selbstbeschreibung heißt es dazu:

Forscher_innen können sich zum Beispiel über eine Forschungsplattform informieren und vernetzen. E-Konferenzen,Diskussionspapiere und Working Paper ermöglichen eine virtuelle Diskussion. Praktiker_innen aus der Antidiskriminierungspädagogik, Gleichstellungspolitik oder dem Antidiskriminierungsrecht etc. können für ihre Angebotewerben, sich über intersektionale Methoden austauschen und Projektdokumentationen bzw. Arbeitspapiere veröffentlichen. Allgemein Interessierten bietet das Portal einen ersten Überblick über intersektionale Theorie und Praxisansätze. Insbesondere die Schlüsseltexte ermöglichen einen ersten Einstieg in intersektionale Diskussionen und Themenfelder.

Auf einen Blick: