Beiträge in 'Jobs & Stipendien'

Am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und unter Leitung von Dr. Tilman Santarius an der TU Berlin ist derzeit eine Stelle mit Promotionsmöglichkeit in einem Projekt zum Thema „Rebound-Effekte und Suffizienz im Kontext von Digitalisierung“ ausgeschriebern. Aus der Ausschreibung (PDF):

Ziel der Nachwuchsgruppe „Zwischen Rebound-Risiken und Suffizienz-Chancen: Herausforderungen der Entkopplung von Umweltverbrauch und Wirtschaftswachstum am Beispiel der Digitalisierung von Dienstleistungen“ ist die transdisziplinäre Erforschung sozial-ökologischer Implikationen der Digitalisierung von Dienstleistungen (smart services) vor dem Hintergrund gegenwärtiger Transformations- und Postwachstumsdiskurse.

Bewerbungen per E-Mail (maximal ein Anhang) unter Angabe der Stellennummer 16/01 bis zum 08.04.2016 an: Institut für ökologische, Wirtschaftsforschung (IÖW) Frau Margarete Fischer Potsdamer Str. 105, 10785 Berlin, mailbox@ioew.de

Im Bereich Organisation am Institut für Organisation und Lernen der Universität Innsbruck sind per 1.6.2016 zwei DoktorandInnenstellen zu besetzen:

Eine Dissertationsstelle auf 4 Jahre im Ausmaß von 20 Stunden/Woche. Details zur Ausschreibung sowie die Möglichkeit zur Onlinebewerbung bis 25.03.2016 finden sich im Karriereportal der Universität Innsbruck. (PDF der Ausschreibung)

Eine Stelle als wissenschaftlicheR ProjektmitarbeiterIn auf 3 Jahre im Ausmaß von 30 Stunden/Woche. Die Stelle ist angesiedelt im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „Organisieren von Kreativität unter regulatorischer Unsicherheit. Herausforderungen von Immaterialgüterrechten“ (FOR 2161) mit Schwerpunkt auf die Erforschung der Wirkung von Patentrecht auf kreative Prozesse in der Pharmaindustrie. Ende der Bewerbungsfrist ist der 31.03.2016. (PDF der Ausschreibung)

Ansprechpartner bei Interesse und Rückfragen: Prof. Leonhard Dobusch.

Für ein mit einem EU Starting Grant finanziertes Forschungsprojekt zum Thema §Illuminating the “Grey Zone”: Addressing Complex Complicity in Human Rights Violations“ sucht Mihaela Mihai BewerberInnen für eine PhD-Stelle. Aus dem Call:
The project is broadly located in the literature on transitional justice and focuses on how societies can overcome a past of injustice and violence. It goes beyond the entrenched focus on victims and perpetrators and examines the “grey zone” of collaborators, bystanders and beneficiaries of injustice. Moreover, it seeks to establish whether artworks are better equipped than state orchestrated processes (truth commissions, criminal trials, reparations, etc) to problematise the murky area of complicity. In addition to the theoretical exploration, four empirical cases are analysed: authoritarianism plus military occupation (Vichy France), apartheid (South Africa), totalitarianism (Romania 1945–1989) and military dictatorship (Argentina 1976–1983). Details on the project can be found here: http://blogs.sps.ed.ac.uk/greyzone/
Ende der Bewerbungsfrist ist der 1. Februar 2016.

Die neu gegründete Forschungsstelle für wissenschaftsbasierte gesellschaftliche Weiterentwicklung (FWGW) sucht eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für das Themenfeld „Neues ökonomisches Denken“. Ziel ist die Förderung von Pluralismus und gesellschaftlicher Relevanz in den Wirtschaftswissenschaften und in der ökonomischen Bildung.

Gesucht werden Personen mit Interesse an pluraler Ökonomie und guten quantitativen Fähigkeiten. Im Vordergrund stehen die Erstellung von Forschungssynthesen und die Aufbereitung von Forschungsergebnissen für Politik und Gesellschaft. Bewerbungsschluss ist der 11.05.2015.

Die FWGW wird vom Land NRW finanziert. Der Vorstand besteht aus sieben Professoren/innen aus verschiedenen sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Die Geschäftsstelle in Düsseldorf befindet sich gerade im Aufbau. In anderen Themenfeldern geht es um Industrie 4.0, Sozialpolitik und Stadtentwicklung.

Mehr Infos: http://www.fwgw.org/jobs.html

Die Hans-Böckler-Stiftung vergibt 3 Promotionsstipendien im Rahmen der am Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum angesiedelten Nachwuchsgruppe „transnationale Allianzen zwischen sozialen Bewegungen und Gewerkschaften in Europa“ unter Leiterung von Prof. Dr. Sabrina Zajak. Aus der Ausschreibung (PDF):
Die Nachwuchsgruppe untersucht die Entstehung, interne Koordinationsmechanismen und Wirkungsweisen von transnationalen Allianzen zwischen Gewerkschaften und sozialen Bewegungen in Europa. Vorgesehene Themenschwerpunkte sind die Kooperationsbildung auf europäischen Sozialforen, Allianzen im Kontext europäischer Austeritätspolitik und die Mobilisierung gegen Freihandelsabkommen (Beispiel TTIP).
Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 30.03.2014.

An der Pädagogischen Hochschule OÖ in Linz sind in nächster Zeite eine ganze Reihe von Stellen für VertragshochschullehrerInnen neu zu besetzen. Ausgeschrieben sind u.a. Stellen in folgenden Bereichen:

Sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt
Organisations-, Schul- und Unterrichtsentwicklung
Schulpädagogik
Schwerpunkt: Soziale und emotionale Entwicklung

 

 

Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Böckler-Stiftung sucht Doktoranden (PDF). Zur Ausrichtung des IMK:
Das IMK in der Hans-Böckler-Stiftung wurde Anfang 2005 gegründet, um der gesamtwirtschaftlichen Perspektive in der ökonomischen Forschung und in der wirtschaftspolitischen Diskussion ein stärkeres Gewicht zu verleihen. Das Institut erforscht konjunkturelle und wirtschaftspolitische Phänomene auf der Basis quantitativer Modellzusammenhänge. Dabei steht die empirische Forschung im Vordergrund. Sie stützt sich sowohl auf Nachfrage – als auch auf Angebotsseitige Ansätze moderner Wirtschaftstheorie sowie auf neueste ökonometrische Methoden.
Bewerbungen mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen (Download) und den darin genannten Anlagen (u.a. Exposé und Gutachten einer wissenschaftlichen Betreuerin/eines wissenschaftlichen Betreuers) an das IMK in der Hans-Böckler-Stiftung (Sabine Nemitz | Hans-Böckler-Str. 39 | 40476 Düsseldorf) geschickt werden.

Am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt sind an der Professur für Politische Ökonomie und Wirtschaftssoziologie (Prof. Dr. A. Ebner) sind ab dem 1. November 2014 zwei Stellen als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in befristet zunächst für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Aus der Ausschreibung (PDF): mehr »

Am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS), gemeinsam mit dem Zentrum für Transnationale Studien (ZenTra), sind im Bereich Internationale Politische Ökonomie (Prof. Sebastian Botzem) voraussichtlich ab 1. August 2014 zwei Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter Entgeltgruppe 13 TV-L (65%) für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen. Aus der Ausschreibung (PDF):
Das Forschungsvorhaben untersucht institutionelle Regeln, ideelle Grundlagen und grenzüberschreitende Beziehungen von Individuen und Organisationen auf dem Feld des globalen Finanzwesens. Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten der Gruppe stehen Fragen nach der Entstehung verbindlicher Entscheidungszusammenhänge im transnationalen Raum. Zu den Prozessen der Ordnungsbildung gehören sowohl die Institutionalisierung transnationaler Regeln wie auch Opposition und Widerstand gegen sie. Besondere Beachtung soll dabei privaten/privatwirtschaftlichen Akteuren sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren/sozialen Bewegungen auf dem Feld des Finanzwesens zuteilwerden, deren Aktivitäten historisch und vergleichend untersucht werden sollen.
Bewerbung sind bis 31.05.2014 möglich, für nähere Auskünfte bitte direkt an Prof. Botzem wenden (sebastian.botzem@iniis.uni-bremen.de).

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Chemnitz sind an der Professur für Organisation und Arbeitswissenschaft (Prof. Dr. Rainhart Lang) und an der Juniorprofessur Europäisches Management (Jun.-Prof. Dr. Ronald Hartz) je eine 75%-Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ab 1. Juni 2014 oder nach Vereinbarung befristet für die Dauer von 2,5 Jahren im Rahmen des von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projekts „Partizipationspraktiken in Genossenschaften“ zu besetzen. Das Projekt wird kooperativ von beiden Lehrstühlen unter der Leitung von Dr. Irma Rybnikova und Jun.-Prof. Dr. Ronald Hartz durchgeführt. Die Gelegenheit zur Promotion ist gegeben. Bewerbungen sind bis 30. April 2014 möglich. mehr »