Beiträge in 'Momentum'

Der letzte Momentum-Kongress zu „Emanzipation“ ist gerade erst vorbei, damit aber auch der Call for Abstracts für Momentum 2015 zum Thema „Kritik“ eröffnet (PDF des Call for Papers).

Wie jedes Jahr richtet sich Momentum sich an WissenschafterInnen, GewerkschafterInnen, Fachleute und Studierende aller Forschungs- und Politikbereiche sowie an Interessierte und AktivistInnen aus der Praxis. Eingereicht werden können:

FORSCHUNGSPAPIERE: Ein Forschungspapier ist ein kurzer wissenschaftlicher Aufsatz (ca. 7-15 Seiten) bei dem die Beschreibung und Analyse empirischer oder theoretischer Sachverhalte im Vordergrund steht. Eines der Ziele von Momentum ist die Umsetzung von wissenschaftlichen Analysen in der Praxis, daher sind auch politische Schlussfolgerungen und Handlungsableitungen in den wissenschaftlichen Beiträgen möglich. Die TeilnehmerInnen von Momentum kommen aus verschiedenen Disziplinen und Berufsfelder, es wird daher gebeten auf Verständlichkeit zu achten.
PRAXISBERICHTE: Praxisberichte sind Aufsätze, die einzelne Fälle, Projekte oder Herangehensweisen aus der politischen und beruflichen Praxis beleuchten, etwa Tätigkeiten in mehr »

Die Frist zur Einreichung von Beitragsvorschlägen im Umfang von ca. zwei Seiten für den Momentum Kongress 2014 läuft noch bis 14. April 2014 (vgl. alle Fristen im Überblick). Für all, die gerne mit dabei sein möchten aber vielleicht noch nicht genau wissen, worüber oder mit wem sie einen Beitrag schreiben möchten gibt es auch dieses Jahr wieder einen Info-Abend.

Konkret treffen sich Interessierte am 12. März um 18:00 Uhr in Linz (Seminarraum K034D, JKU Linz, Altenberger Straße 69) und Wien (Seminarraum I des Instituts für Zeitgeschicht Campus, Hof 1, Spitalgasse 2-4) um gemeinsam Leuten des Momentum-Organisationsteams Beitragsideen zu wälzen – und je nach Lust und Laune gleich vor Ort mit dem Schreiben des Abstracts zu beginnen.