Lentner Marlene: Berufsausbildung neu denken? Die berufliche Erstausbildung aus Sicht risikobehafteter Gruppen

21. Jul 2011

Keine Berufsausbildung zu haben und somit in die Gruppe der Bildungsbenachteiligten(1) zu fallen, stellt in Österreich einen massiven Nachteil hinsichtlich der Beteiligung am Arbeitsmarkt dar. Dies äußert sich durch ein höheres Risiko von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein, genauso wie durch eine schwierigere Ausgangssituation im Fall eines Wiedereinstiegs. Gelingt die Integration in den Arbeitsmarkt, finden sich bildungsbenachteiligte Personen darüber hinaus häufiger in prekären und/ oder schlecht bezahlten Beschäftigungsverhältnissen wieder. Es besteht somit ein klarer Zusammenhang zwischen niedrigem Bildungsniveau und Armut(sgefährdung). Dies hat wiederum ein gemindertes gesellschaftliches Partizipationsvermögen und schlechtere Lebenschancen zur Folge. (Steiner/ Wagner 2007; Niederberger/Lentner 2009).

Dokumente zum Download

Lentner_2011_Paper (application/pdf)
AutorIn Momentum2011 2011-10-11 18:42:10

Lentner_2011_Abstract (application/pdf)
AutorIn Momentum2011 2011-07-21 13:07:19