Tracks

Momentum: Republik

Das Generalthema Momentum-Kongress in diesem Jahr ist „Republik“. Im Zentrum des Austausches stehen die zehn Tracks.

Track #1: RES PUBLICA: GESCHICHTE – GEGENWART – ZUKUNFT

Trackmoderation: tba

  • Republik und Liberalismus: Primat der Politik oder Vorrangstellung der Ökonomie?

  • Zwischen Volkswille und Gemeinwohl: was sind Ziele der Republik?
  • Wie Menschenrechte im 21. Jahrhundert durchsetzen?

 

Track #2: MENSCHEN MOBILISIEREN, INTERESSEN ORGANISIEREN

Trackmoderation: tba

  • Was mobilisiert Menschen für Gemeinwohlinteressen? Wie lässt sich diese Mobilisierung organisieren?
  • Wie kann sich die Republik gegen autoritäre Tendenzen behaupten?

  • Welche Rolle spielen Interessensverbände (Parteien, Gewerkschaften, NGOs) in der und für die Republik?

 

Track #3: DIGITALE ÖFFENTLICHKEIT: FRAGMENTIERUNG, POLARISIERUNG, SOLIDARISIERUNG

Trackmoderation: tba

  • Wie entsteht und funktioniert Öffentlichkeit im Zeitalter digitaler Plattformen?

  • Wieviel und welche Transparenz braucht die Republik und wie Überwachungs- staat und Überwachungskapitalismus begegnen?

  • Wieviel Konflikt, welchen Konsens braucht bzw. verträgt eine demokratische Republik?

 

Track #4: DEMOKRATIE LERNEN, REPUBLIK BILDEN

Trackmoderation: tba

  • Welche Rolle hat Bildung für Demokratie und Republik?

  • Welche Form von Bildung ist in einer Demokratie notwendig?

  • Wie können Menschen unabhängig von Bildungsstand, ökonomischem Hintergrund sowie von Staatsbürgerschaft und Herkunft in demokratische und politische Prozesse eingebunden werden?

 

Track #5: WOHLFAHRTSTAAT: VERMÖGEN DER REPUBLIK

Trackmoderation: tba

  • Wie verhalten sich Republik und Wohlfahrtsstaat zueinander?

  • Wie trägt der Wohlfahrtsstaat zur Umverteilung von Einkommen, Vermögen und Chancen bei?

  • Welche Leistungen sollen durch die öffentliche Hand und welche durch private Anbieter bereitgestellt werden?

 

Track #6: DEMOKRATIE UND KAPITALISMUS: ÖKONOMISCHE MACHT ZÄHMEN

Trackmoderation: tba

  • Demokratie und Kapitalismus historisch gedacht: Natürliche Komplemente oder Zwangshochzeit?

  • Zwischen Konzernmacht und Selbstverwirklichung: Welche Regeln braucht demokratischer Kapitalismus?

  • Was können lokale und digitale Gemeinschaften internationalen Elite-Netzwer- ken und Seilschaften entgegensetzen?

 

Track #7: GRENZEN DES WACHSTUMS: GLOBALE PROBLEME – LOKALE LÖSUNGEN

Trackmoderation: tba

  • Wie schaffen wir nachhaltige Perspektiven für ein globales Zusammenleben jenseits von Ausbeutung und Wettbewerbszwang?

  • Wie definieren wir gemeinsame, globale Interessen und Ziele für die internationale Entwicklung – ohne in koloniale Fußstapfen zu treten?

  • Wie wird Solidarität im Spannungsfeld von Weltgesellschaft und Nationalstaat praktiziert?

 

Track #8: ÖFFENTLICHE GÜTER UND RÄUME JENSEITS VON STAAT UND MARKT

Trackmoderation: tba

  • In welchen Lebensbereichen sollen Gemeingüter neu geschaffen und gestärkt werden?

  • Wie können digitale Infrastrukturen für gemeinschaftliche Projekte genutzt werden?

  • Was macht bzw. machen inklusive Kunstprojekte im öffentlichen Raum möglich?

 

Track #9: WER IST TEIL DER REPUBLIK: MITREDEN, MITBESTIMMEN, MITGESTALTEN

Trackmoderation: tba

  • Hier leben – hier wählen? Welcher Begriff des „Volkes“ steht hinter der Verteilung demokratischer Rechte?

  • Wie können demokratische Rechte erkämpft und erweitert werden?

  • Wie müssen republikanische Grundlagen funktionieren, um Vielfalt und Inklusion zu ermöglichen?

 

Track #10: REPUBLIK EUROPA – WER IST DAS BAUVOLK?

Trackmoderation: tba

  • Die Europäische Union im Spannungsfeld zwischen Binnenmarkt, Sozialunion und europäischen Bundesstaat: Entwicklungstendenzen und -potentiale?

  • Wie kann eine demokratische Zukunft in Europa aussehen: Wer sind die Akteur_in- nen und wie können diese gestalten?

  • Wie unmittelbar muss, wie unmittelbar kann europäische Demokratie sein?