Knecht Alban: Befähigungsstaat und Frühförderstaat als Leitbilder des 21. Jahrhunderts

25. Okt 2010

Abstract Momentum 10 Track 7 „Zukunft des Wohlfahrtsstaates”

„Befähigungsstaat und Frühförderstaat als Leitbilder des 21. Jahrhunderts –
Sozialpolitik mittels der Ressourcentheorie analysieren und gestalten”

1. Bruttosozialprodukt ohne Wohlstand?
Bereits seit den 70er Jahren wurde das Bruttosozialprodukt als sinnvolles Wohlfahrts-maß immer wieder in Frage gestellt. Eine neue und grundlegende Kritik kam in den 80er Jahren von Amartya Sen, der anhand von Ländervergleichen aufzeigte, dass das Brutto-sozialprodukt mit der Lebenserwartung in sehr geringem Maß korreliert. Als Ursache dafür identifizierte er Unterschiede in der Ausgestaltung sozialpolitischer Institutionen, insbesondere des Bildungs- und Gesundheitsbereichs (Sen 2000, 1998, 1993). Obwohl Sen häufig rezipiert wird, wirft die Umsetzung seines Ansatzes viele Fragen auf. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass seine empirischen, auf Makrodaten basie-renden Länderanalysen nicht zu seinen theoretischen Mikro-Modellen passen. Der vorliegende Beitrag schließt diese Lücken des Sen’schen Ansatzes. Im Ergebnis wird ein neues Modell vorgestellt, das die Wirkungsweisen und die Bedeutung des Sozialstaats umfassend darstellt. Mit der hier entwickelten Ressourcentheorie kann die Funktions-weise der Leitbilder Befähigungsstaat und Früh-Förderstaat verdeutlicht werden.

Alban Knecht

Dokumente zum Download

Beitrag_Knecht (application/pdf)
AutorIn Momentum 2011-03-04 15:11:47